Christine Burock mit ihrer samtklaren Stimme ist das Herz von Balladeire. Sie singt poetische Lieder mit unwiderstehlicher Eindringlichkeit und emphatischer Intensität, kongenial ergänzt von Corin Hild an Geige, flinker Blockflöte sowie an Akkordeon, Bass und Glockenspiel. Das Rückgrat von Balladeire bilden HO. Moritz an der Akustik-Gitarre, Markus Reich mit zahlreichen Perkussionsinstrumenten sowie gelegentlich Markus Wach am Kontrabass.

 

 

 

Das "Quartett" beeindruckt nicht nur mit einer überraschend-außergewöhnlichen Auswahl an selbst arrangierten Stücken aus dem Singer/Songwriter-, Pop- und Folk-Umfeld von Kanada, den USA über die Britischen Inseln bis nach Portugal, sondern auch mit instrumentaler "Weltmusik", die - im unverwechselbaren Balladeire-Stil - ihre geografische Herkunft nicht verleugnen will.